Zentrieren

Workshop-Abend mit Dr. med Gerold Asshoff (Facharzt f. Psychotherapie/ Value Emotion Trainer)


 

Kennen Sie das?

-         Sie knicken vor Autoritäten regelmäßig ein.

-         Sie können sich schlecht von belastenden Situationen oder anderen Personen 

          abgrenzen.

-         Sie sagen Ja obwohl Sie lieber Nein sagen möchten.

-         Sie fühlen sich oft kraftlos und unentschlossen.

-         Sie fühlen sich verpflichtet gegenüber anderen, wo es für Sie nicht stimmig ist.

-         ...

 

Sie wollen lieber:

-         in Gesprächen und Verhandlungen stark und selbstbewusst sein.

-         Ihre Anliegen mit Begeisterung und Überzeugungskraft vertreten.

-         bei Ihrer Meinung und Sichtweise bleiben, wenn Sie weiterhin davon überzeugt sind.

-         gehört und respektiert werden.

-         klare und tragfähige Entscheidung treffen.

-         der Umgebung mitfühlend und wertschätzend begegnen.

-         ...

 

 

Angepasstheit ist eine typische Strategie aus der Kindheit, in der jeweiligen Umgebung zu „überleben“ und möglichst wenig der Gefahr ausgesetzt zu sein, ausgestoßen zu werden bzw. „nicht dazu zu gehören“. Häufig konnten (und können) es Autoritäten nicht leiden, wenn diese hinterfragt werden oder wenn Sie plötzlich anfangen, eigenen Wege zu gehen.

Dabei kommt es in der Regel zum Abgeben Ihres Zentrums (eine Art energetischer Schwerpunkt) an eine solche Autoritätsperson. Auch wenn Sie es heute eigentlich nicht mehr nötig haben, so zu reagieren, so ist das Abgeben des eigenen Zentrums doch oftmals eine noch eingewurzelte Reaktion auf entsprechende Autoritäten. Dieses können sowohl Vorgesetzte als auch Partner oder andere, eigentlich ungefährliche Personen sein.

Mit Ihrem Zentrum geben Sie auch Ihre Kraft, Kreativität und Entscheidungsfähigkeit in die Hände jemandes anderen.

Stellen Sie sich vor, Sie können wieder in vollem Umfang wahrnehmen, fühlen, Ihre Kreativität entfalten, ganz in Ihrer Kraft sein und sich klar und nachhaltig im jeweiligen sozialen Kontext positionieren.

Holen Sie sich Ihr Zentrum wieder zurück – woher auch immer! Nehmen Sie es wieder zu sich und entfalten Sie Ihre volle Kraft, Kreativität und Selbstbestimmung – ohne dabei jedoch rücksichtlos, kalt und egozentrisch zu werden.

 

Durch das Zentrieren habe ich ein Gefühl, als würde ich entspannt in mich selbst hineinfallen und dort ankern. Wenn ich das bewusst mache, bin ich viel weniger außer mir und kann klarer spüren: hier bin ich, dort ist der andere, ohne das ständig zu vermischen. Dann bin ich im Kontakt mit mir und kann dadurch überhaupt erst mit anderen authentisch in Kontakt gehen, ohne mich selbst zu verlieren.“ (Teilnehmerin P.)

 

Nachdem ich mich zentriert hatte und bei mir war, mit allen Konsequenzen, ohne Angst oder Abhängigkeit, kam alle Liebe und Zuwendung zu mir zurück, die ich zuvor so lange vermisst und im Außen begehrt hatte.“ (Teilnehmerin A.)

 

Der Zentrierungsabend dient dazu, sich des Abgebens des eigenen Zentrum bewusst zu werden und Methoden zu erlernen und einzuüben, sich das eigene Zentrum wieder „zurückzuholen“. Den Effekt des vollen Präsentseins im eigenen Zentrum werden Sie unmittelbar erfahren. Ferner geht es darum, unter verschiedenen Bedingungen im eigenen Zentrum zu bleiben und anderen Menschen nicht mehr bzw. nicht wieder „an den Haken“ zu gehen.


 

Termin: wird wieder bekannt gegeben, 18:30 Uhr (bis ca. 21 Uhr) im

Veranstaltungsort: Pausengong, Rheinsalm 15, 48369 Saerbeck

Gebühr: 45 €

Anmeldung:          0171-7847669 oder 02572-9467492

oder per Email:    reservierung@value-emotion.com

                                                       

Pausen Gong | info@pausen-gong.de